Buchtipps - Bücher aus dem Rotpunktverlag

Vielleicht (und wahrscheinlich sogar) kennen Sie Toni Keppeler und haben schon Artikel von ihm gelesen: in der TAZ, in Le Monde Diplomatique oder der Schweizer WOZ, eben dort, wo er seit Jahren regelmäßig schreibt. Immer ist Keppeler versucht, sachliche Zusammenhänge aufzuweisen und zu vermitteln, sein profundes Wissen nach über 30 Jahren...
»Walsh zeichnete sich aus durch seine Art, sich mit der Realität einzulassen, durch eine fast einmalige ­analytische Begabung, durch seine persönliche Integrität und sein politisches Engagement.« Gabriel García Márquez Nach "Das Massaker von San Martín" ist Rosendo der zweite »dokumentarische Roman« von Rodolfo Walsh, der auf minutiösen...
»Mit Venusschuh fand Corinna Bille ihre ganz eigene und unverwechselbare Stimme.« Peter Hamm, Die Zeit Von Gott und Welt verlassen Auf einem seiner Streifzüge in der Herbstlandschaft stößt der junge Martin Lomense an der Rhone auf eine Frau, die »auf dem Wasser« geht. Es gelingt ihm, die Lebensmüde zurück ans Ufer zu holen, und er folgt ihr,...
»Sie sind am Zug, Kommissar Laurenzi!«, sagte ich leicht ironisch. »Ich kann nicht«, brummte er. »Welchen Zug ich auch mache, ich werde verlieren.« Kommissar Laurenzi ist, wie man in der Schachwelt sagt, in Zugzwang geraten. Welchen Zug er auch macht, er wird verlieren. Dabei fällt ihm ein ungelöster Fall ein: Ein Mann spielt seit Monaten eine...
Luis Sepúlvedas ironisch-warmherziger Roman verbindet einen kuriosen Kriminalfall mit dem Porträt einer verlorenen Generation. Der letzte Coup 35 Jahre nach Pinochets Putsch treffen sich die einstigen Freunde Cacho, Lolo und Lucho, aus dem Exil zurückkehrend, in ihrer Heimat Chile ein »Schatten dessen, was wir einmal waren«, wie sie...
Die große haitianische Autorin Yanick Lahens erzählt vom Lebenslauf dreier Geschwister in Port-au-Prince. Leben im alltäglichen Ausnahmezustand Als Angélique eines frühen Morgens ruhelos aufwacht, hat sich ihre Welt mit einem Schlag verändert: Das Bett ihres Bruders ist leer. Wo hat Fignolé die vergangene Nacht verbracht? Keine harmlose...
»Auf den Spuren von Byron und Tolstoi ist weniger ein Wanderbuch als eine Landkarte des menschlichen Denkens.« Tages-Anzeiger Sieben Tage unterwegs 1816 entflieht Byron – nach dem Skandal um seine Liebe zu seiner Halbschwester Augusta – trotzig an den Genfersee. 1857 sieht Tolstoi in Paris, wie ein Mensch guillotiniert wird, und flieht...
Ein Gegenwartsroman im besten Sinn des Wortes: kunstvoll verflochtene Geschichten über Revolten, biografische Brüche, Migration und die Liebe um die Jahrtausendwende. Freie Sicht aufs Mittelmeer! Das Jahr 1980. Eine Gruppe von jungen Leuten besetzt eine Villa und erfindet die Gesellschaft neu. Ihre Aktionen werden immer gewagter und gipfeln...
»Beklemmend und faszinierend zugleich.« Le Temps Der Dornröschenschlaf ist vorbei Alissa könnte der glücklichste Mensch auf Erden sein: Soeben haben Richard und sie, einst das Traumpaar am College, ihre erste Wohnung in einer Anlage mit Swimmingpool bezogen – und in ihren Armen liegt ein zwei Wochen altes Baby. Doch Alissa fühlt sich der...
»Ich bin wieder dort, wo alles angefangen hat: in Berlin. Es ist alles noch genau so wie vor drei Wochen, und trotzdem ist alles anders: Ich habe Lora wiedergefunden.« Nur ihre Bücher sind noch da Als Mara im Sommer 1987 der neuen WG-Mitbewohnerin hilft, ihren schweren roten Koffer in die Wohnung zu schleppen, gibt sie sich betont kühl und...

Seiten