0

Die Ethik

Die Bibliothek der verbotenen Bücher - Index Librorum Prohibitorum

20,00 €
(inkl. MwSt.)

Im Moment nicht lieferbar. Bitte nachfragen.

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783865391377
Sprache: Deutsch
Umfang: 306 S.
Format (T/L/B): 2.6 x 21.6 x 15 cm
Einband: Leinen

Beschreibung

Schon immer haben Menschen darüber nachgedacht, wie sie ein natürliches animalisches Wohlgefühl mit höheren geistigen Verhaltensregeln und Lebens-maximen verbinden können und sollten. Das ist der Ursprung der Moral. Vielleicht sind sie, wie uralte Mythen und Erzählungen der Weltreligionen nahe legen, dadurch erst zu Menschen geworden. Der jüdisch-christliche Schöpfungsbericht der Bibel stellt Adam und Eva vor dieses Problem, lässt sie am göttlichen Verbot scheitern und aus dem Paradies des ungestörten Glücks vertreiben. In diese Problematik stellt Baruch (Benedikt) Spinoza, als Sohn jüdischer Portugiesen 1632 in Amsterdam geboren, Mitte des 17. Jahrhunderts seine Schrift, "Ethica ordine geometrico demonstrata", "Ethik, nach geometrischer Ordnung bewiesen". Er wollte auf originelle Weise Ordnung in die ethischen Fragen des Menschen und der Menschheit bringen und geriet in Konflikt sowohl mit dem Judentum als auch mit der Römischen Kirche. Gerade deshalb sind seine Erkenntnisse auch heute wertvoll.Nach der Übersetzung von Jacob Stern, überarbeitet und aktualisiert von Dr. Michael Czelinski-Uesbeck

Autorenportrait

Dr. Heinz-Joachim Fischer studierte nach dem Abitur in Rom an der Gregoriana-Universität und in München. Lizenziat der Theologie; Promotion zum Dr. phil. 1974 Ein-tritt in die Politische Redaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung; seit 1978 Korrespondent in Rom für Italien und den Vatikan. Für seine Berichterstattung erhielt er mehrere Journalisten-Preise; Ehrenbürger der italienischen Gemeinde Costermano/Verona.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Sachbücher/Philosophie, Religion/Philosophie/Allgemeines, Nachschlagewerke"

Alle Artikel anzeigen