0

Veranstaltungsarchiv

09.10.201819:30 Uhr

John, Paul, George und Richard Mit den Beatles auf Roadtrip  Fast jeder weiß fast alles über die Beatles. Oder? Klaus Metzger erzählt eine fulminante Geschichte über Musik, das Musik-Business und darüber, wie ein Millionseller entsteht. Darin spielen die »Fab Four« eine so rätselhafte wie groteske Rolle, und der einzige Handlungsort und Schauplatz liegt auch noch fernab jeder Musikmetropole.

28.06.201819:30 Uhr

Die jüngsten Spannungen zwischen Katalonien und der spanischen Regierung in Madrid sind kein neues Phänomen.  Dr. Andreas Baumer von der Uni Rostock wird uns einen Einblick in die lange Historie und eine Einschätzung zur aktuellen Lage des Konflikts zu geben.  

19.06.201820:00 Uhr

Der Aufenthalt der diesjährigen Tübinger Stadtschreiberin Nancy Hünger geht bereits wieder seinem Ende entgegen. Am Dienstag, den 19.6. um 20 Uhr werden wir jedoch noch einmal die Gelegenheit bekommen, Nancy Hünger beim Lesen Ihrer Texte zu lauschen. Sie wird dabei auch Texte präsentieren, die während Ihrer Zeit in Tübingen entstanden sind.

18.06.201818:00 Uhr

Vorstellung des Buches von Wanda Wieczorek Zurücktreten bitte! Mehr kulturelle Teilhabe durch rationale Kulturvermittlung. Mit einem Beitrag von Markus Rieger-Ladich. kopaed Verlag 2018.    Prof. Dr. Markus Rieger-Ladich (Institut für Erziehungswissenschaften, Universität Tübingen) im Gespräch mit Wanda Wieczorek.

09.06.201815:30 Uhr

Im Rahmen des Tübinger 'Mini-Bücherfests' zum 40-jährigen Jubiläums des Konkursbuch Verlags in Tübingen liest Yoko Tawada in der Quichotte Buchhandlung aus ihren Gedichten und gibt im Gespräch mit dem Japanologen, Übersetzer und Konkursbuch-Mitgründer Peter Pörtner Einblick in ihre literarische Werkstatt. Peter Pörtner hatte ca.1984 erste Gedichte übersetzt und der Verlegerin am Telefon vorgelesen.

12.05.201820:00 Uhr

Im Rahmen der 7.Tübinger Kulturnacht liest der Lyriker Tibor Schneider in der neuen Buchhandlung Quichotte, "Bei der Fruchtschranne 10", seine neuesten Gedichte vor. Die oft als post-DADA-papierne und feindefinierte Wirklichkeiten 2.0 stehen auf der Agenda und werden gelesen. Beginn ist jeweils um 19 Uhr und 20 Uhr. Die Lesung dauert ca. 25 Minuten. Zu den Gedichten wird auch diesmal ein leckeres Getränk serviert.

12.05.201819:00 Uhr

Im Rahmen der 7.Tübinger Kulturnacht liest der Lyriker Tibor Schneider in der Buchhandlung Quichotte, am neuen Ort "Bei der Fruchtschranne 10", seine neuesten Gedichte vor. Die oft als post-DADA-papierne und feindefinierte Wirklichkeiten 2.0 stehen auf der Agenda und werden gelesen. Beginn ist jeweils um 19 Uhr und 20 Uhr. Die Lesung dauert ca. 25 Minuten. Zu den Gedichten wird auch diesmal ein leckeres Getränk serviert.

12.05.201813:00 Uhr

Liebe Freundinnen und Freunde, Bekannte und Kunden,

03.03.201820:00 Uhr

Lesung veranstaltet vom Zimmertheater in Kooperation mit dem Verlag Klöpfer & Meyer und Quichotte, Literarische  Buchhandlung.

17.09.201711:00 Uhr

Das Zimmertheater, die Buchhandlung Quichotte und der Klöpfer & Meyer Verlag laden Sie ein zur Buchpremiere von Gabriele Glang mit der Vorstellung ihres Lyrikbands »Göttertage« am Sonntag, den 17. September 2017 um 11 Uhr im Foyer des Zimmertheaters, Bursagasse 16, 72070 Tübingen. Begrüßung durch Verleger Hubert Klöpfer Musikalische Begleitung durch Oliver Heise, Klavier Eintritt 7,50 € /5,50 € (Vorverkauf beim Zimmertheater bzw. allen üblichen Reservix-Vorverkaufsstellen)

12.07.201720:00 Uhr

Lesung der Autorin in spanischer Sprache, die deutschen Übertragungen liest ihr Übersetzer Hakan Özkan. Musikalische Begleitung: Fried Dähn (Violoncello).

11.07.201720:00 Uhr

Lesung des Autors in arabischer Sprache, die deutschen Übertragungen liest seine Übersetzerin Salma Abd El Kader. Shoukry möchte die Lyrik aus dem Elfenbeinturm befreien und dem Leser neue Perspektiven auf die Welt eröffnen. Wie viele andere ägyptische Schriftsteller seiner Generation interessiert er sich als Lyriker weniger für das große Ganze als für den Einzelnen. Seine teils melancholische, teils lakonische Dichtung schärft den Blick für die Risse in der Normalität und deckt die Einsamkeit des Menschen in seinem Leben auf.